Löten

Kleinteiljonglage für Fortgeschrittene

Löten

Damit wir die Co2-Sensoren selbst funktionstüchtig in die Ampelhülle einsetzen konnten, war es erst nötig, Kabel an sie zu löten. Schließlich braucht der Sensor Strom, um zu funktionieren.

Safety first

Dafür brauchten wir natürlich erst einmal die richtigen Sicherheitsmaßnahmen. Ein Großteil des Gesichtes war ja durch die Masken geschützt, jedoch wollten wir nicht, dass jemand durch einen Funken oder Spritzer Zinn auf einem oder mehreren Augen (Tollpatschigkeit sollte man nicht unterschätzen) erblindet. Deswegen wichtig: Schutzbrille auf!

Zusammenbau

Dort fing der Spaß aber erst richtig an, denn nun mussten die Kabel (Male to Female) erstmal vorbereitet und die Kupferdrähte mit Zinn überzogen werden (und das von blutigen Löt-Anfängern!). Danach wurden eben diese dann mit dem Sensor verbunden, wobei schon öfters der Lehrer zur Hilfe eilen musste, entweder wegen zu viel Zinn, zu wenig Zinn oder einfach allgemeiner Hilflosigkeit. Mit der Zeit weichte diese aber einem Verständnis für den Vorgang. (leider aufgehalten durch einen gewissen zweiten Lockdown, weshalb wir (nur) zwei Prototypen vor den Ferien fertigstellen konnten.)

Fazit:

Insgesamt einer der einfachen Arbeiten im Projekt (verglichen mit der Programmierung) dessen Gefahren aber nicht zu unterschätzen sind, welche bei Pech auch zum Verlust eines Co2-Sensors (oder Augenlicht) führen können.

Die Sensoren die zu löten waren